Trinkgeld – wie auf den Malediven handhaben?

 März 15, 2017      
 Malediven     

Wer Ferien Malediven macht, der stellt sich grundsätzlich die Frage wie hoch das Trinkgeld sein sollte, das man an Pagen oder Zimmermädchen vergibt. Der Grundsatz in Deutschland lautet: 5 bis 10 Prozent Trinkgeld sollten es schon sein. Und auch dem Barkeeper sollte man ein kleines Trinkgeld geben – am besten am letzten Abend bevor man wieder nach Hause fährt. Und auf den Malediven? Wie viel Trinkgeld aber soll auf den Malediven gegeben werden? Das ist die große Frage und vor allem wann soll man den Zimmermädchen und dem Kofferboy etwas zustecken und soll man das öffentlich tun oder unter der Hand bzw. im versteckten? Die Antwort auf diese Fragen ist recht einfach: 10 Prozent Trinkgeld sind im Restaurant durchaus angemessen und 1 Euro umgerechnet pro Koffer sollte man dem Kofferboy geben. Und zwar cash auf die Hand.

Foto: FloRyan  / pixelio.de
Foto: FloRyan / pixelio.de

(mehr …)

Trinkgelder auf den Malediven

 März 14, 2017      

Ferien Malediven halten ganz schön viele Fettnäpfchen parat. Dies gilt auch beim Trinkgeld. Doch hier wie überall sonst in den Ferienorten gilt. Trinkgeld ist im Urlaub ausschließlich eine Frage des guten Tons und kaum jemand möchte damit protzen oder womöglich sogar als geizig gelten. Und wer es sich nicht gleich mit dem Barkeeper oder dem Zimmermädchen verscherzen möchte, der legt eben auch auf den Malediven etwas auf Extra-Geld auf den Tisch. In Deutschland sind die Pagen mit 50 Cent bis 1 Euro zufrieden. Im Restaurant indes gelten 10 Prozent Trinkgeld als angemessen. Und auf den Malediven? Dort werden im Restaurant in der Regel auch 10 Prozent als angemessen angesehen bzw. vom Personal erwartet. Und ein Kofferträger rechnet auch dort mit einem Trinkgeld von umgerechnet 1 Euro – und zwar pro transportiertem Gepäckstück.

Foto: H. Hoppe  / pixelio.de
Foto: H. Hoppe / pixelio.de

(mehr …)

Auto fahren in Ungarn

 März 12, 2017      
 Auto     

Ungarn ist ein Land, in dem man sehr gut Auto fahren kann. Man fährt hier – wie in den meisten europäischen Ländern – rechts. Das erfordert daher keine große Umgewöhnung selbst wenn man nach Ungarn auswandert. Um in Ungarn Auto fahren zu dürfen, muss man 17 Jahre alt sein. Eine Autoversicherung bezieht sich in Ungarn nicht auf den Fahrer, sondern auf das Auto. Es gibt auch Beschränkungen, denen einige Policen unterliegen hinsichtlich Alter, Geschlecht und Familienstand des Fahrers. Zurück zu den Verkehrsregeln: Die Autobahnen in Ungarn sind mautpflichtig. Auch wenn es nicht viele Autobahnkilometer in Ungarn gibt! Viele der Straßen sind in einem sehr ordentlichen Zustand. Zu verdanken ist dies dem Umstand, dass im Rahmen der Beitrittsverhandlungen zur EU sehr viel Aufbauhilfe aus Brüssel nach Ungarn geflossen ist. 2007 trat das Land der EU schließlich bei.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

(mehr …)

Ayurveda und die Ernährung

 März 12, 2017      
 Sri Lanka     

Wer Ayurveda Sri Lanka betreiben möchte, der sollte vor allem darauf achten, dass er sich auch richtig ernährt. Wer eine Reise auf diese Insel macht, extra um an einem derartigen Programm teilzunehmen, der wird auch entsprechend informiert und kann sich auch der entsprechenden Ernährung hingeben. Wissen sollte man dabei auch, dass die mehr als 5000 Jahre alte Heilkunde Ayurveda übersetzt so viel bedeutet wie „Wissen vom Leben“. Und hierzu gehört eben auch das Wissen um die richtige Ernährung. Denn das Ziel der ayurvedischen Lehre ist es vorrangig, den Körper zu entgiften und auch die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Und hierzu gehört eben auch unabdingbar eine gesunde Ernährung. Die Lehren besagen zudem auch, dass Essen und Trinken auch Leib und Seele zusammenhält.

Foto: Maren Beßler  / pixelio.de
Foto: Maren Beßler / pixelio.de

(mehr …)

Autoversicherung in Ungarn

 März 11, 2017      

Um in Ungarn Auto fahren zu dürfen, muss man mindestens 17 Jahre alt sein. Die Autoversicherungen beziehen sich in Ungarn nicht auf den Fahrer, sondern auf das Auto. Einige der Policen enthalten Beschränkungen in Bezug auf das Alter des Fahrers, aber auch hinsichtlich des Familienstands oder des Geschlechts. Was die eigentlichen Verkehrsregeln angeht – wie in weiten Teilen Europas fährt man in Ungarn auf der rechten Seite. Abblendlicht muss auch bei Sonnenschein angemacht werden. Grund dafür: Die Straßen können sehr duster sein. Dabei wurden fast alle Straßen in Ungarn nach dem Beitritt zur EU 2007 erneuert und weiter ausgebaut. Wer die Autobahn benutzen möchte, der muss einen Mautaufkleber haben. Denn die Autobahnen in Ungarn sind alle mautpflichtig. Ebenfalls Pflicht der Haftpflicht-Teil der Autoversicherung in Ungarn. Diese benötigt man nämlich, um ein Fahrzeug anmelden zu können.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

(mehr …)

Ayurveda und die Ernährung vom Gleichgewicht der Doshas

 März 11, 2017      

Zu den Kernstücken des ganzheitlichen Gesundheitssystems Ayurveda Sri Lanka gehört auch die Ernährungslehre. Diese ist abgestimmt auf den jeweiligen Konstitutionstypen. Dabei sorgen die passenden Lebensmittel für einen gesunden Körper und auch für einen ausgeglichenen Geist. Das traditionelle Ayurveda, eigentlich eine indische Gesundheitslehre, ist ein ganzheitliches System, das Massagen, aber auch spezielle Reinigungskuren (sogenannte Panchakarma), ebenso wie Körperübungen (Yoga) und auch als wichtigstes Element die Ernährungslehre umfasst. Dieses sorgt nämlich dafür, dass die Körperfunktionen (der Stoffwechsel, die Verdauung, das Gewebe und die Ausscheidung) gut funktionieren, um Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen. Der Grundgedankeder Ayurveda sind dabei die drei Doshas Vata, Pitta und Kapha. Hier handelt es sich um Bioenergien, die den Körper beeinflussen und in jedem Organismus vorhanden sind.

Foto: mikmad  / pixelio.de
Foto: mikmad / pixelio.de

(mehr …)

Was mit auf die Malediven nehmen?

 März 5, 2017      
 Malediven     

Vor dem Malediven Ferien buchen sollte man sich Gedanken machen, was man in den Koffer packt. Doch das ist gar nicht so schwer wie man denkt. Denn es ist ja so, dass auf den Malediven grundsätzlich das ganze Jahr über gutes Wetter herrscht und man sagen kann: Winterkleidung kann man getrost zuhause lassen. Stattdessen sollte man sich auf legere Sommerkleidung konzentrieren, die aber nicht allzu offenherzig ist. Denn die Malediven haben als Staatsreligion den Islam. Und dies erfordert von den Touristen natürlich ein wenig Zurückhaltung was Kleidung und Benehmen betrifft. Dies gilt vor allem am öffentlichen Strand, wo Bikini und knappe Männer-Badehose nicht so gerne gesehen sind. Tankini oder besser Badeanzug sind hier eher angebracht. Eine Strickjacke sollte man jedoch einpacken. Denn in den Abendstunden kann es an manchen Tagen auch in der Top-Reisesaison auf den Malediven schon einmal etwas kühler werden.

Foto: FloRyan  / pixelio.de
Foto: FloRyan / pixelio.de

(mehr …)

Reisetipps Malediven

 März 4, 2017      

Malediven Ferien buchen liegt zwar voll im Trend. Doch die Frage ist: Was muss zum Beispiel mit in den Koffer und was kann zuhause bleiben? Nun ja: Auf den Malediven herrscht ein tropisches Klima und das bedeutet nun einmal, dass man das ganze Jahr über eigentlich keine dicken Wintersachen einpacken muss. Vielmehr sollten Kleidungsstücke im Koffer landen, die den Temperaturen von 27 bis 31 °C im Schnitt auch entsprechen. Das heißt es können T-Shirts in den Koffer gepackt werden, wie auch Sommerkleider und kurze Hosen für den Mann, aber auch mal eine Strickjacke. Denn in einigen Monaten kann es auch auf den Malediven der Fall sein, dass es am Abend schon ein bisschen kühler wird als sonst. Am nächsten Morgen ist das Ganze aber schon wieder vergessen und die Sonne strahlt wieder vom Himmel. Angemessene Kleidung ist auch angesagt, weil es sich bei den Malediven um ein muslimisches Land handelt.

Foto: A.Dreher  / pixelio.de
Foto: A.Dreher / pixelio.de

(mehr …)

Indien Reisen – immer beliebter

 März 2, 2017      
 Indien     

Indien ist ein Land, in dem man sehr gut Urlaub machen kann. Die Bedingungen dafür haben sich für westliche Touristen in den letzten Jahren stetig verbessert. Es gibt immer mehr Verbraucher, die sich recht deutlich und vor allem vorzugsweise für dieses Land entscheiden, um Urlaub zu machen. Indien hat dabei den Vorzug, dass es aktuell weder von Terrorismus bedroht ist noch zu arm ist, um den Touristen einen gewissen Standard zu bieten. Es gibt stattdessen Regionen in Indien selbst, von denen aus die Einwohner sich meist selbst auf den Weg machen, um ihr Land zu erkunden und sich an den schönen Stränden zu erholen. Die Strände dort sind tropisch und vor allem unverbaut. Die Faszination der Strände leidet daher überhaupt nicht.

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

(mehr …)

Indien – ein Land voller Gegensätze

 März 1, 2017      

Indien Reisen werden unterschätzt. Denn die Vielfalt der Landschaften ist wirklich einzigartig, angefangen von den majestätischen Himalaya-Gipfeln über die Wüste von Thar bis zu den kilometerlangen tropischen Stränden, die meist unverbaut sind. Faszination findet man auch unter den Menschen in Indien selbst vor. Es sind schließlich mehr als 1 Milliarde Menschen, die in diesen leben. Die Bewahrung von uralten Kulturgütern liegt den Indern dabei stark am Herzen. Die zahlreichen Tempel, Paläste, Dörfer und Nationalparks zeugen davon. Denn das ist das ursprüngliche Indien, das auch immer wieder gerne in Prospekten und im TV gezeigt wird. Auf der anderen Seite gibt es aber auch die Megametropolen wie New Delhi und Bombay und Kalkutta. Diese stehen für die Hightech-Zukunft und für die Moderne des Landes.

Foto: Helmut Wegmann  / pixelio.de
Foto: Helmut Wegmann / pixelio.de

(mehr …)